virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft

Dissertation: Oliver Kieffer


Logo Weltoffene Hochschule

naechste Seite uebergeordnete Seite vorige Seite

Dissertation: Oliver Kieffer

Aus dem Institut für Rehabilitation und Behindertensport der Deutschen Sporthochschule Köln Geschäftsführender Leiter: Univ. Prof. Dr. K. Schüle

Optimierung qualitätssichernder Prozesse am Beispiel der trainingstherapeutischen Behandlung von Rückenschmerzpatienten

Von der Deutschen Sporthochschule Köln zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Sportwissenschaften genehmigte Dissertation vorgelegt von

Oliver Kieffer

aus Kleinostheim Köln 2007

Zusammenfassung: Die vorliegende Arbeit stellt ein Konzept zur Optimierung qualitätssichernder Prozesse in der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) am Beispiel der Nachbehandlung von Rückenschmerzpatienten vor.

Im ersten Teil der Arbeit wird ein Assessment Instrument für die MTT von Rückenschmerzpatienten evaluiert, das Informationen zum neuromuskulären Leistungsstand gibt. Im zweiten Teil wird im Rahmen einer Verlaufsstudie mit Patienten überprüft, ob die überprüften isokinetischen und isometrischen Testprotokolle den Verlauf eines Trainingsprogramms im Hinblick auf Behandlungserfolg und Ergebnisqualität beurteilen können.

Die Ergebnisse belegen die klinische Anwendbarkeit der entwickelten Konzeption. Das evaluierte Assessment Verfahren stellt Unterschiede zwischen Patienten und beschwerdefreien Probanden dar, die Effekte des Trainingsprogramms können differenziert abgebildet werden. Die durchgeführte Trainingsmaßnahme erwies sich als wirksam. Die Prozessqualität der Intervention konnte durch standardisierte Rahmen-Trainingspläne optimiert werden. Die positiven Ergebnisse auf muskuläre Leistungsfähigkeit und subjektive Schmerzeinschätzung nach Durchführung des Programms belegen die Wirksamkeit der Intervention.

Im Hinblick auf die Optimierung qualitätssichernder Prozesse kann das entwickelte Assessment Instrument zur Prozesssteuerung und Dokumentation der Ergebnisqualität in der Trainingstherapie von Rückenschmerzpatienten eingesetzt werden. Das Verfahren zur Muskelfunktionsdiagnostik versteht sich dabei als Teil eines ICF basiertes Gesamt - Assessment.

Für den Gebrauch in der therapeutischen Praxis wurde ein Formblatt entwickelt, das die Ergebnisse des isokinetischen/isometrischen Assessment Tests vor und nach einer Trainingsintervention in Bezug zum ICF Modell der funktionalen Gesundheit darstellt.

Abstract: The study presents a concept to optimize quality management processes in the field of Medical Training Therapy (MTT). The concept is exemplarily described for the MTT treatment of low back pain patients.

The first part of the study evaluates an assessment instrument which is appraising the patient´s neuromuscular capability. The second part of the study reviews within a progress study with low back pain patients whether the evaluated isokinetic and isometric test protocols can be used in clinical application to prove outcome and therapy progress.

The results source the concept´s clinical practicability. The introduced assessment instrument proved significant differences between patients and healthy subjects, the effects of the therapy program could be disclosed clearly.

The intervention program proved to be effective. The quality of the intervention process could be optimized with the help of standardized training protocols. Positive results on neuromuscular performance as well as subjective pain feeling are outlining the effectiveness of the intervention program.

With regard to improvement of quality management processes the evaluated assessment instrument can be used to control therapy process and to prove outcome within MTT low back pain intervention programs. The assessment instrument though is part of a multidimensional, ICF based assessment.

For the practical use in clinical application a form was developed, which is outlining the results of isokinetic/isometric assessment evaluation before and after a MTT intervention program related to the ICF model of functional health.

17.10.2017 - 03:17