virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft

Dissertation: Ramin Vafa


Logo Weltoffene Hochschule

naechste Seite uebergeordnete Seite vorige Seite

Dissertation: Ramin Vafa

Dissertation / Doktorarbeit / Thesis

Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin
Symbol

Vafa, Ramin (2007): Freie Radikale in Ruhe und bei~\\ Körperarbeit unter modifiziert artifiziellen~\\ Vitamin-C-Beeinflussungen

Zusammenfassung:
Vitamin C (VC) gilt als effektiver Radikalenfänger, welcher das endogene antioxidative System beim Sport unterstützen könnte. Aufgrund der kurzen Verweildauer von VC im Körper wurden Retard-Produkte hergestellt, die längeren Schutz bieten sollen. Die Effektivität dieser Produkte im Hinblick auf den belastungsinduzierten Anstieg des oxidativen Stresses ist jedoch unbekannt.

Wir verglichen an 13 gesunden männliche Probanden (Alter 28±3,7 Jahre, VO2max 56,3±7,4 ml/kg·min-1) die Wirkung von je einem Placebo- und zwei VC Präparaten (1000 mg Brausetablette (Brause), 500 mg Retardkapsel (Retard)) vor, während und nach einer 60 minütigen Belastung auf dem Fahrradergometer bei 61 % VO2max. Zur Beurteilung des oxidativen Stresses wurde im venösen Bluts oxidiertes Glutathion (GSSG), reduziertes Glutathion (GSH), das Verhältnis von reduziertem zu oxidiertem Glutathion (GSH/GSSG) sowie die Konzentrationen an 8-Isoprostan (8-Iso) untersucht. Unter körperlicher Belastung kam es bei Placebo zu einem deutlichen Anstieg von GSSG und 8-Isoprostan (p < 0,05), auf den die zusätzliche Einnahme von VC (Brause und Retard) keinen Einfluss hatte. Die VC-Plasmakonzentration (mg/l) war direkt vor Arbeit in den drei Gruppen gleich. Bei Placebo blieb VC im Vergleich zum Basalwert unter Arbeitsbedingungen unverändert. In der Versuchsreihe mit der Brausetablette stieg die VC-Konzentration kontinuierlich unter Belastung an (Ruhewert 1,7±1,3; nach 30min Belastung 5,4±2,7 nach 60min 7,8±4,0, nach 60min Erholung 9,5±4,4, p < 0,01), während bei Retard VC nach 30min. Belastung signifikant, jedoch niedriger als bei Brause erhöht war und im weiteren Verlauf unverändert blieb (Ruhewert 2,39±1,19, nach 30min Belastung 3,62±1,99, nach 60min 3,92±2,19, nach 60min Erholung 4,64±2,69, p < 0,05).

Schlussfolgerung: Die Ergebnisse zeigen, dass das VC dem Metabolismus jeweils in erwarteter Form zu Verfügung stand. Einen vermehrte Entstehung Freier Radikale während körperlicher Arbeit konnten die VC-Präparate nicht verhindern.





Abstract





Vitamin C (VC) is known as one of the most effective antioxidants; witch is assumed to support the endogenous antioxidative system during exercise. Because of the short duration availability of VC in human organism slow-release tablets were developed to provide prolonged protection. It is unknown if the slow-release products can protect against exercise-induced oxidative stress.


13 male participants (age 28.2±3.7 years; VO2max 56.4±7.5 ml/kg·min-1) exercised three prolonged exercise tests at 61% of VO2max for 60 min on a cycling-ergometer. The purpose of the study was to compare the effects of the supplementation of two VC-tablets (1000mg effervescent tablet [A], 500mg slow-release tablets [B]) and one placebo-tablet before, while and after performance. Venous blood sample was withdrawn before and two times during physical exercise (30. and 60. minute) and at 60 min post-exercise. Venous blood was analyzed for oxidized (GSSG), reduced (GSH) glutathione and 8-Isoprostane (8-Iso).


Before exercise VC-concentration (mg/l) in blood plasma was equal in all 3 groups. Placebo ingestion had no effect on VC-differences compared with the initial value. For test A VC increased continuous (Rest 1.67±1.26, after 30min exercise 5.35±2.72, after 60min 7.81±3.98, after 60min recovery 9.54±4.4, p<0.01). In the course of the test B VC increased significant after 30min exercise, but not as much as in test A and remained unchanged after that (Rest 2.39±1.19, after 30min exercise 3.62±1.99, after 60min 3.92±2.19, after 60min recovery 4.64±2.69, p<0.05). During the workload of the placebo-test GSSG and 8-Iso (p<0.05) increased significantly. Additional VC-intake had no influence on this developing.


Conclusion: For the metabolism VC is available in an anticipated manner. Furthermore these data suggested, that VC both slow-release and effervescent tablet, does not prevent the increased generation of free radicals.


17.10.2017 - 03:17